Das Opfer des Bahnarbeiters

Hessen, Germany

This geocache has been archived or is no longer listed on BetterCacher.

Visits geocaching.com to see if the geocache has been archived: visit link

Details

Difficulty:  
Terrain:
Size:
Listed since:   31.03.2014
Coordinates:   Only for members
Visits: 22
View:  

Log in, to mark this geocache as found.


This geocache was visited by the BetterCacher team on site.

Categories

Recommendation

This geocache is recommended by the BetterCacher reviewers.

Mystery

This geocache offers an extraordinary and challenging puzzle.

Gadget-Cache

This geocache is characterized by a special handicraft, cool gadget, etc.

Location

This geocache shows you a great location, which you have certainly not seen yet.

More information on categories: view link

Logs

Member
29.03.2014 at 23:12
Es gibt was Neues von Max Mustermann, dem Owner der Caches "Das Vermächtnis des Bergmannes" und "Das Geheimnis des Braumeisters". Wer diese beiden gesucht hat, weiß wovon ich rede. Ich kann nur sagen: Unbedingt suchen! ;) Das Opfer des Bahnarbeiters

Member
28.06.2014 at 18:14
Auch dieser Cache steht seinen beiden Vorgängern in nichts nach. Eine interessante Geschichte, die sich wie ein roter Faden von vorne bis hinten durchzieht. Und dazu zahlreiche coole Locations, die wunderbar mit einbezogen werden. Top!

Member
16.05.2015 at 21:00
[maroon]Im Team mit Pinodor, Run 234, Karlchen 69 Team Mark-Peter und Team Sir 73 ging es auf dieses Geheimnis zu lüften. Ich habe schon viel gesehen aber solch eine Liebe zu Detail ist einfach nur geil[:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D]…. Mir fehlen immer noch ein wenig die Worte um zu beschreiben wie genial dieser Cache ist, ich kann folgendes dazu sagen[^][^][^][^][^][^][^][^]….[/maroon] [blue]Danke liebe Owner für Eure Mühe, Eure Arbeit und Eure Kosten, denn dies hat uns erst diesen Spaß ermöglicht und genau deswegen verleihen wir euch den Orden am blauen Bande für herausragende Leistungen und binden diesen mit einer kleinen blauen Schleife am Final fest[^][^][^][^][^][^][^][^][^]…..[/blue] [maroon]Vielen Dank noch mal an das Team für diesen genialen Tag, mit euch ist alles möglich[^][^][^][^][^]…..[/maroon]

Member
22.08.2015 at 21:00
Schon vor einer ganzen Weile, es muss irgendwo beim Big Apple gewesen sein, erhielt ich ein feines kleines Kärtchen mit mysteriösen Zeichen darauf. Immer wieder wurde mir von dieser gut gemachten Runde berichtet. Heute sollte es endlich soweit sein, ich wollte selbst dem Opfer des Bahnarbeiters auf die Spur kommen. Also einen Termin reserviert und eine kleine Gruppe vorzüglicher Ermittler um mich geschart: Pupsi16 (als Ersatz für den kurzfristig beruflich verhinderten LaraMarie+Sea), Alfi35 und Freunde von Jack. Mutig stürzten wir uns in die Ermittlungen. Station für Station verfolgten wir die Spur, bis wir ein erschreckend klares Bild von den Vorgängen an jenem Tage hatten. Um so froher waren wir, als wir nach etwa 3,5 Stunden das wunderbar gestaltete Final erreichten und uns auf dem großen Logbuch verewigen konnten. Dieses Abenteuer ist wahrlich ein Favoritenschleifchen wert... Zwei Reisende habe ich abgelegt. Vielen Dank an maximaler_Mustermann für diesen wahrlich abwechslungsreichen Vormittag & happy geocaching to all!

Member
13.10.2015 at 21:00
13-10-2015 um 19:56 Für meine heutige 800er Jubiläumstour hatte sbgeo sich diesen tollen und einfach bis ins Detail durchdachten Cache ausgesucht. Ich durfte also gespannt sein und gemäß Kalender ging es um 15 Uhr mit D. Käschkumpels und dem sbgeo Junior an den Start. Gleich zu Beginn ging es interessant los und wir trafen schon die richtige Entscheidung. Von Station zu Station wurde es interessanter. Alles konnte eindeutig identifiziert werden, so dass wir schnell voran kamen. Die tollen Details zeigen, dass der Owner mit Begeisterung und Leidenschaft bei der Sache ist. Man kann eigentlich gar nicht anders als ein Schleifchen zu hinterlassen und ich muss mich wirklich sehr zurückhalten, um nicht zu viel zu verraten. Freut euch auf eine ganz besondere Reise. TFTC sagt mehr als begeistert Naboo42 This entry was edited by Naboo42 on Wednesday, 14 October 2015 at 19:54:55 UTC.

Moderator
13.05.2016 at 21:00
Nachdem sich unsere Reisegruppe Berlin-Brandenburg unter dem Decknamen C.O.M.A. (Commando On Mystery Tour), jetzt nur noch bestehend aus Kosmo_P, Fee1806, Kodèx, KleinaGangsta und mir (ursprünglich waren noch DerGigant und Happy-Dude mit von der Partie) für einige Tage mit den Spielenden Zahlen in und um Coburg vergnügt hatte, sollte es nun ans Genusscachen gehen. In monatelanger Planungsarbeit hatte KleinaGangsta (Dankeschöööön dafür, alter Knallkopp ;* ) unsere Tour de la Cache ausgetüftelt... In akribischer Kleinarbeit die Caches mit den meisten Favos zusammengetragen, sortiert, eine Route festgelegt, den einen oder anderen halben Herzinfarkt bekommen, wenn eines unserer Schätzchen deaktiviert wurde, mitgefiebert, ob alle wieder rechtzeitig on sein würden.... Es war ein Spaß über Monate, der jetzt seinen Höhepunkt erleben sollte. Und das war es auch! Ein einwöchiger Höhepunkt! Eine unglaubliche Woche, mit Staunen, Lachen, Spaß, Bewunderung, Ungläubigkeit und der Feststellung: Jetzt können wir eigentlich Schachspielen... Cachen müssen wir nicht mehr, wir haben alles gesehen ... Was soll da noch kommen? ;) Ich verneige mich vor meinem Team und bedanke mich wie verrückt bei allen Ownern fürs Legen und Pflegen und das unvergleichliche Erlebnis, das wir nur durch euer Engagement und eure Ideen erleben konnten! Jederzeit wieder! :) Zum Cache: Freitag, der 13. ... Auweia, DAS kann ja was werden! Und es wurde was! Ein unglaublich großer Spaß! Eines meiner absoluten Highlights auf unserer Tour! Tolle Location, super abwechslungsreiche Stationen, alle tiptop in Schuss und als Krönung ein unglaubliches Final! Was soll man da sagen außer: Jesamtkunstwerk, kriegt ne fette blaue Schleife, wa ;) Viele Grüße aus Berlin von FrauOrientierungslos :)

Member
18.06.2016 at 21:00
Den Bahnarbeiter hatten wir bereits seit gut 2 Jahren auf dem Schirm - aber für solche Touren bedarf es einer guten Organisation, damit die Cacherkinder anderweitig bespaßt sind und wir dem Hobby mal nur zu zweit fröhnen können. So blieb es also nur beim Wunsch, dieser spannenden Geschichte auf den Grund zu gehen - bis sich heraus kristallisierte, dass wir heute in der Nähe sein werden. Glücklicherweise zeigte der schon wieder gut gefüllte Kalender für den Vormittagstermin grünes Licht, so dass wir nun 4 Monate lang doppelten Grund zur Vorfreude hatten. Blieb nur noch der Rätselteil... den sollten doch eigentlich der Herr Gezwitscher erledigen, der ja doch viel mehr Bahnarbeiter ist als seine Gattin. Das Listing wurde einige Male geöffnet und immer blieb man an den falschen Spuren hängen. Also nahm sich Frau Gezwitscher der Sache mal an und war schließlich ganz erstaunt (und ein bißchen stolz), wie schnell sie dem Rätsel hier auf die Schliche kam. [:I] Ganz früh am Morgen ging es heute aus den Federn und Richtung Startkoordinaten. Uns begleitete Oliwue, so dass die Aufgabenverteilung klar war: Oliwue fotografiert, Herr Gezwitscher filmt und Frau Gezwitscher amüsiert sich (okay... sie durfte dann noch den Job der Vorlesetante und Schriftführerin übernehmen - aber das Amüsieren über die beiden Herrschaften stand eindeutig im Vordergrund! [:D]). So begaben wir uns auf die Spuren von Władysław und tauchten völlig ab in die Vorkommnisse seiner letzten Stunde bis hin zu seinem Tod. Von der Haltestelle über die Werkstatt zum Öllager....... immer wieder neue Überraschungen warteten auf uns. Auch wenn ja leider klar war, dass Wladyslaw nicht überlebt hat, waren wir doch ganz gespannt, was ihm denn widerfahren ist und welch ungeheuren Vorkommnisse hier statt gefunden hatten. Hmmm...... man könnte jetzt hier stundenlang niederschreiben, wie toll jede einzelne Station auf unserer Reise war... aber damit würden wir ja nur spoilern. Bleibt also nur, unsere Begeisterung rüber zu bringen! Jede Station für sich war der Hammer. Von Mal zu Mal war man begeistert, wie ein enormes Maß an Kreativität so detailgetreu in die Story eingearbeitet wurde. Hier passte wirklich alles! Dazu diese wahnsinns Location... Als wir den allerletzten Momenten von Wladyslaw ganz nah waren, waren wir auch in Sachen Cache auf dem absoluten Höhepunkt angekommen. Einfach nur WOW. Dieser Cache hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Hier hat Max Mustermann es in knapp 4 Stunden Cachespaß geschafft, sich weit oben in der Liste unserer Lieblingsowner einzureihen - war das toll!!!! Nachdem wir der Geschichte um Wladyslaw abschließend auf den Grund gegangen waren, das Logbuch signieren durften und völlig beeindruckt wieder zum Cachemobil zurück gekehrt waren, gab es dann 2k-Kuchen für Oliwue, der hier seinen 2.000. Fund verbuchen durfte! Herzlichen Glückwunsch - auf dass wir bei einigen Caches der nächsten 2000 auch wieder dabei sein dürfen! [:I][:P] (zuerst muss der Lachmuskelkater von Frau Gezwitscher aber erst verschwinden [:D]) Natürlich hinterlassen wir für diesen tollen Cache ein blaues Schleifchen (verdient hätte er wesentlich mehr!). Viele Grüße aus Nordhessen und herzlichen Dank für dieses Erlebnis! Gezwitscher

Member
14.10.2017 at 21:00
Heute war endlich der große Tag des Max Mustermann gekommen!!! Die Vorbereitungen klappten wie am Schnürchen, das Kohlepapier wurde rechtzeitig geliefert und so konnte die lange Fahrt von Berlin nach Gießen losgehen :) Ca. 14 Uhr waren wir vor Ort, das Vorteam schon durch und so begannen wir unverzüglich mit den Ermittlungen ;-) Der erste Hammer kam schon am Anfang, sowas hatte ich auch noch nie, echt krass :DDD Jede Station überraschte uns mit komplett so noch nie gesehenen Aufgaben und so sprangen wir am Schluss noch auf den letzten Zug nach Nirgendwo... wie geil ist das denn!!! Dafür definitiv ein Favoritencache XD Ich freue mich schon sehr auf die Kinder des Buchbinders im Januar. Wir kommen gerne wieder. Klare Empfehlung, lohnt sich definitiv, egal wie weit!!! TFTC Martina (mit lyrna, chr17ab und AndiOlli) PS: Auf der Heimfahrt hätten wir gerne eine Thüringer gegessen, aber leider gab es an der Tankstelle nur noch ein grünes Ingress-Portal :-P PPS: Spezieller Dank an AndiOlli fürs Fern-Fahren ;-)

Member
19.04.2018 at 04:00
In der "Grossregion" Dillenburg - Herborn - Weilburg - Wetzlar. mit, border_collie, Res5425 und ds_Tanti zusammen, bei schönstem Wetter, ein paar super tolle Leckerbissen besucht. ..... Nach dem letzjährigen Besuch bei den Kinder des Buchbinders war klar Der Bahnarbeiter musste besucht werden. Starträtsel gelöst, Terminkalender aufgeschaltet und oh Schreck, der Wunschtermin war schon besetzt, mit enorm viel Glück = Weihnachtsgeschenk 2017 konnte ein Termin gefunden werden. Die Ermittlungskommission nahm die Arbeit,, bei schönstem Wetter, auf und folgte den Spuren, ermittelte und wertete diese minutiös aus. Als alle Elemente zusammen passten, war klar wo sich die Unfallstelle befand. Glücklich und zufrieden konnten wir uns im Logbook verewigen. Solche Leckerbissen sind auch eine lnge Anreise aus der Schweiz wert. Herzliche Gratulation zu diesem Meisterstück. .... Ein riesen dickes Dankeschön an die owner für das Erstellen dieses Leckerbissens. Danke an das Team, es war ein toller Tag. TFTC mit grosser blauer Schleife und Danke für das Auslegen und Pflegen sagt marmotte407

Member
21.04.2019 at 21:00
Von vielen Cacher-Freunden mussten wir uns anhören "Wie? Ihr habt den noch nicht gemacht?". Also gut. Wie heißt der? Wo ist der? Kann der was? Oha. Viele Fav-Points, das ist schon mal gut. Ah, ein Kalender, super. Schnell eintragen.... ....äh? What? Kein einziger freier Termin im Kalender zu haben? Und jetzt? Also mal eben auf der Benachrichtigugsliste für Terminausfälle und Absagen registriert. Nachdem die ersten beiden eingehenden Mails auf freigewordenen Termine unter der Woche um 8:15 Uhr hinwiesen kam dann doch recht schnell eine Mail für Ostersonntag um 15:15 Uhr. Zum Glück gerade am Rechner gewesen und sofort gebucht. Gemeinsam mit Herrn De Anhang machten wir uns dann heute auf den Weg um den Sachverhalt aufzuklären. Wir arbeiteten uns von Station zu Station weiter vor, die alle gut zu lösen waren, auch wenn es mal schneller und mal nicht so schnell ging. Jedenfalls hatten wir an allen Stationen Spaß und das ist das wichtigste. Und dann das Final, der Hammer! Vielen Herzlichen Dank, dass wir unseren Ostersonntag bei schönstem Wetter mit diesem erstklassigen Cache verbringen konnten. Wir hoffen dass er noch lange bestehen bleibt und vielen weitern Cachern Freude bereitet. Viele Grüße und frohe Ostern wünschen silkeundmichael (Und selbstverständlich gibt es von uns ein blaues Osterei dazu)

Member
15.08.2020 at 21:00
Dit weekeinde ga ik met Krolik naar Dillenburg. Lady Panda heeft een plekje voor een voor een bijzondere multi kunnen regelen. Samen met haar en Lady Pinguin gaan we daar een aantal bijzondere goed gewaardeerde caches doen. Omdat ik op vijftien augustus nog nooit een virtual heb stoppen we bij het stadion van Schalke 04. Op de parkeerplaats zijn motorlessen aan de gang. Daardoor is voorzichtig rijden geboden. We gaan de brug over en zien dat de muur niet te missen is. We vinden de antwoorden voor Tausend-Freunde-Mauer "Virtual Reward" en maken een foto waarna we weer terug gaan. We lopen wat voor op schema. Daardoor hebben we tijd om onderweg nog een cache te doen. Ik zie, niet ver van de snelweg een TB hotel met veel favorieten. We rijden er naar toe. Het TB-Hotel - Haus der Helfer - Willertshagen is niet te missen. We treffen hier een fraai en toepasselijk tafereel aan, dat ik enigszins uitbreid met een TB. De Ladies laten ons weten dat ze een kwartier eerde bij EinStein zullen zijn. Wij rijden daarop ook meteen naar de parkeerplaats van die cache. Daar zien we geen Ladies. Op weg naar de andere parkeerplaats zien we een bekend logo. Als we daar aankomen zien we de dames. Daarna gaan we het gereedschap ophalen. In eerste instantie durven we niet zo ver het privé terrein op. Als we dat wel doen merken we dat de buurman van herborn op de hoogte is. Daarna lopen we naar het eerste punt en kan ik het bericht decoderen. Op het tweede punt is het meteen duidelijk dat we goed zitten: Erg goed gedaan. Nadat we het gereedschap gebruikt hebben is ook duidelijk wat we moeten doen. Wat het gebeurd is wat ik verwacht, maar Lady Panda ziet als eerste met welke steen. We zijn zo lang aan het genieten dat herborn poolshoogte komt nemen. Daarna gaan we verder naar dididit dadadah dididit. Het eerste punt is eenvoudig. Het tweede door de wildernis. Daarna wordt het leuk. Mijn app werkt te traag. Maar onze hersenen nog langzamer we moeten lang zoeken voor de volgende stap. Daarna kraken we met vereende krachten de volgende code en weten het nood logboek te pakken. Na wat spelen komt ook de echte logrol te voorschijn. Op de terugweg komen we langs Good Old Times 1, maar ik ben bang dat het te steil is. Daarna gaan we naar Die Rückkehr der Fernmelder, met een beetje hulp kunnen de dames deze nu ook loggen. Daarna volgen we het cachepad naar BONUS -Buschtelefon-. Dan is het tijd voor de lost place multi. Al vrij vlug na de start zien we een cache pad. We besluiten dat niet te volgen. Als we dat wel gedaan hadden, zouden we direct klaar geweest zijn en heel veel lol gemist hebben. De tocht leidt ons langs allerlei verlaten bouwwerken waar maximaler Mustermann een aantal creatieve stations in heeft verwerkt. In het algemeen zijn de opdrachten niet zo heel moeilijk. Bij Der Untersuchungsauftrag blijk ik net iets meer kracht nodig te hebben dan ik in eerste instantie had verwacht. Bij Die Haltestelle hoeven we niet lang stil te staan. Ik raak wel mijn oriëntatie wijt en denk dat we naar de kantine mogen. Als we bij Die Werkstatt zijn de Ladies zo enthousiast dat ze wat meer bekijken dan strikt noodzakelijk is. We ontdekken bij Das Öllager een bijzondere manier om olie op te slaan. Omdat we weten waar we zijn kunnen we dat uit elkaar halen. Dan komt het punt waar we het meeste moeite mee hebben: Die Meldestelle. Verschillende apps worden gebruikt, ik probeer het zelfs met de hand op te lossen, uiteindelijk is het Lady Panda die de code kan kraken. Het leukste is Die Dienststelle, gelukkig mis ik iets bij de eerste verkenning, daardoor kunnen we het helemaal verkennen. Doordat we naar ... und dann gingen die Lichter aus (Lost Place) worden we naar de juiste kant geleid. Hierna wordt het zwaar zowel het terrein als Die Warnlampe/Die Weiche. Na dat we Die Unfallstelle bezicht hebben kunnen we naar de finale. De eerste heb ik per toeval. Het duurt even voordat we de volgende hebben en daarmee Das Opfer des Bahnarbeiters 🚂.

Member
06.07.2021 at 21:53

Dillenburg und Umgebung, ein großes Mekka für hochkarätige Caches in Deutschland.



Member
09.08.2021 at 21:00
Heute hatten auch wir endlich unseren Termin beim Cache "Das Opfer des Bahnarbeiters". Gelöst war das dazugehörige Rätsel schon lange, nur mit dem passenden Termin hat es dann etwas gedauert... Am Zielort angekommen staunten wir erstmal nicht schlecht, was hier denn für ein reger Verkehr herrscht^^ Aber wir folgten den Anweisungen und kamen bald in ruhigeres Gebiet. Zu dieser Jahreszeit ist das Vorankommen hier an manchen Stellen gar nicht so einfach, aber dies war auch nicht wirklich ein Problem. Obwohl wir sehr gut voran kamen, und auch eigentlich jedes Rätsel ohne Schwierigkeiten lösen konnten, waren wir doch satte 5 Stunden unterwegs. (es gab ja auch viel zu sehen) Am Ende konnten wir dann den Fall lösen, und den Tathergang rekonstruieren. Wieder einmal sehr toll gemacht - das hat definitiv wieder Spaß gemacht! Von uns gibt es selbstverständlich wieder ein blaues Schleifchen, und hoffen auf ein baldiges neues Abenteuer! Danke und viele Grüße aus dem Saarland! The Steintigers PS:Schade das so viele Coins und TB´ s eingeloggt sind, tatsächlich aber nur ein einziger vor Ort war...

Member
21.09.2021 at 21:00
Władysław Tod hatte uns sehr erschüttert. Die offiziellen Angaben des Politbüros konnten wir so nicht glauben und sind daher mit The_Real_Double_L und Zicklie12 losgezogen um den Vorfall genau zu untersuchen und aufzuklären. Bei bestem Herbstwetter sind wir so zur Untersuchung aufgebrochen. Wir haben uns die Verschiedenen Orte die Władysław wahrscheinlich in seinen letzten Sunden aufgesucht hatte untersucht. Nach dem Abholen der Untersuchungsunterlagen nahmen wir die Haltestelle, die Werkstatt und das Öllager unter die Lupe. Bei der Melde- sowie beider Dienstelle konnten wir viele Informationen finden. Weiter ging es zur Warnlampe und zur Weiche. Zuletzt wurde natürlich die Unfallstelle genauestens untersucht. Zeitweise konnten wir sogar Zeugenaussagen analysieren. So war nach einigen Stunden klar, was in Władysław letzten Stunden vorgefallen ist. Es ist uns jedoch nicht möglich den genauen Hergang öffentlich bekanntzugeben, dies ist eine viel zu große Gefahr für das gesamte Ermittlungsteam. Es war ein maximaler Superspaß von maximaler Mustermann Ein maximaler Supercache Besten Dank 6-turtles in: FP

Member
07.10.2021 at 21:00
Der Tod des armen Władysław ging [@msdosinger](http://coord.info/PRWJQYB) und mir schon nahe, und der Verdacht lag schon nahe, dass die offizielle Version nicht ganz die Wirklichkeit widerspiegelte. Also ermittelten wir nochmal ganz gründlich und neu. Wir ließen uns die Akten aus dem Archiv geben, verfolgten den Weg des Bahnarbeiters von der Haltestelle über die Werkstatt zum Öllager und kombinierten jeweils messerscharf, was aus den verbliebenen Hinweisen zu entnehmen war. Die Meldestelle war ein Objekt, das unsere professionelle Kriminalistenwertschätzung besonders auf sich zog. Und natürlich die Dienststelle, so ein großer Spielplatz nur für eine Station? Das konnte nicht sein, da haben wir doch gleich mal die Aufgabe total falsch interpretiert, zum nach längerem Umweg aka Irrweg auf der Suche nach der Folgestation wieder reumütig zurückzukehren und das ganze nochmal richtig zu machen. Warnlampe und Weiche konnten wir dann ihre Geheimnisse wieder zügig entlocken, und so gelangten wir zur Unfallstelle, wo der Hergang der Ereignisse klar wurde und sich der leise Verdacht glasklar erhärtete. Wow, was muss diese Station in der Ursprungsform mal für ein Hammer gewesen sein! Und allein die kleine M....e.... im Finale, ganz zu Schweigen vom Logbuch: Immer noch ein außergewöhnlicher Cache, auch wenn mir die Streckenführung auf dem letzten Kilometer in der Abenddämmerung arg exponiert war und das Gefühl kein gutes bis zur "Einkehr" beim Finale. Herzlichen Dank für die vielen schönen Stationen und die fast epische Geschichte, maximaler Mustermann! Der gute Władysław lebe hoch, dreimal hoch!

Log in, to write a log.

Map

Nearby geocaches

dididit dadadah dididit

Hessen, Germany

  • 0.66 km
  • D: 4 | T: 2
  • 19.04.2015

HERBERT

Hessen, Germany

  • 0.72 km
  • D: 3.5 | T: 3.5
  • 08.06.2015

Odins Prüfungen

Hessen, Germany

  • 2.03 km
  • D: 4 | T: 2.5
  • 23.06.2015

Null Problemo

Hessen, Germany

  • 2.37 km
  • D: 4 | T: 1.5
  • 28.04.2019

Just Cause: Operation Himmelsleiter

Hessen, Germany

  • 2.80 km
  • D: 3 | T: 2.5
  • 15.09.2021

Die Rückkehr der Fernmelder

Hessen, Germany

  • 2.93 km
  • D: 3 | T: 3.5
  • 16.03.2015

Report this Geocache

Is there an problem with with geocache listing? This could be a cache quality issue, incorrect data, or something else.

Report
×

Report a Problem with GC4VXMT

×

Do you really want to delete this log?

Delete permanentlyn

×

Your log has been posted.

×

The log has been deleted.

×

Thank you for your report.

×

Your log is older than 24 hours and can therefore no longer be edited. If the log needs to be changed urgently, contact support.

×

Your log has been changed.

×

Your visit has been deleted.

×

Your visit has been marked. Leave a log and share your experience.

×

Visits

Mark found geocaches as visited and thus keep an overview when planning new tours. A visited geocache is shown in the geocache view, in search and on the map.

Explanation

Geocache not yet visited

Visited geocache

×