Anlage 42

Thüringen, Deutschland

This geocache has been archived or is no longer listed on BetterCacher.

Visits geocaching.com to see if the geocache has been archived: visit link

Details

Difficulty:  
Terrain:
Size:
Listed since:   17.07.2021
Coordinates:   Only for members
Visits: 4
View:  

Log in, to mark this geocache as found.


This geocache was visited by the BetterCacher team on site.

Logs

Moderator
12.10.2020 at 09:02
An diesem Wochenende stand der Termin bei Anlage42 an. Dass wir den Ausflug ein klein wenig mehr ausdehnen würden als nötig, war schnell klar. So wurden es 70 Stunden vollgepackt mit Spiel, Spaß und Spannung... und einer nicht so schönen Überraschung... es war also alles dabei. Am Freitag holte mich KleinaGangsta mit einem Auto voller ECA und Essen (fast noch wichtiger als die ECA 😂) ab. Ich stopfte mein ganzes Gerümpel noch dazu in den VW-Bus und los ging es 🙃... Abenteuer an! Das Highlight unseres Wochenendes... also eigentlich sogar der Grund, warum wir überhaupt von Berlin aus aufgebrochen waren, stand an 🤗 Bis hier hatten wir uns schon mit einigen Abenteuern den Weg versüßt... Projekt Mogul war seinerzeit mein erster großer Nachtcache und ist nach wie vor immer noch eins meiner Cache-Highlights. Dementsprechend gespannt und aufgeregt war ich, als wir am Parkplatz auf lolaking und Minther warteten, die unser Team vervollständigten. Als alle vor Ort waren, wurde nochmal die Ausrüstung gecheckt und dann war es auch schon an der Zeit, sich in die sternenklare Nacht aufzumachen 🤗 Endlich, endlich, endlich hatte das Warten ein Ende. Voller Vorfreude stapften wir los... und waren am Start anscheinend noch so mit Freuen beschäftigt, dass wir ein wichtiges Detail vergaßen... was zur Folge hatte, dass ein Teil des Teams einige Extrameter zurücklegen durfte 😂 Klassischer Anfängerfehler ... Die nächsten Aufgaben konnten jeweils mit der richtigen Idee gut gelöst werden, auch wenn nicht immer sofort das gesamte Team von der jeweiligen Idee überzeugt war 😉. Als wir gerade so richtig ins Rollen kamen, schlug die fiese Realität mal so richtig zu... Die Gehirne brauchten einen Moment, um das zu verarbeiten, was wir da zu sehen bekamen... Langsam reimten wir uns zusammen, dass hier etwas nicht stimmen konnte... 😳 Vor uns lag das aufgebrochene Finale ...🥺 Wir machten Fotos und informierten direkt die Owner. Weiter werde ich das hier nicht ausbreiten... Nachdem der erste Schock verdaut war, beschlossen wir, den Cache trotzdem zu spielen, so gut es geht. Dank eines TJs konnten wir uns die einzelnen Stationen zusammensuchen und bespielen... Ich hoffe so sehr, dass es hier weitergeht und noch viele Cacher in den Genuss dieser „Dose“ kommen... die vor Spielereien wieder nur so strotzt. Vielleicht kann ich dann auch nochmal wiederkommen und das Ganze ohne Schreckmoment erleben. Liebe Titanen, wir drücken euch ganz doll die Daumen, dass ihr hier weitermachen könnt, der Schaden nicht zu hoch ist, ihr eine Lösung findet und bedanken uns für die Logfreigabe. Bei meinem Team bedanke ich mich für den tollen Abend, den wir, trotz der Umstände, hatten... gerne jederzeit wieder... es war mir ein Fest 🙃 Vielen Dank für die Such(t)befriedigung und viele Grüße aus Berlin von FrauOrientierungslos 🤘🏻 Team FROKG

Member
14.11.2020 at 21:00
Vor über 3 Jahren tauchten wir im gesamten Team in die Story des Projekt Mogul ein. Ein bis heute sehr nachhaltiges Erlebnis für uns alle. Kaum ein Cache... nein.... gar kein Cache hat uns in technischer Hinsicht mehr verblüfft wie dieser hier. Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte, dass die mit dem Cache in Verbindung stehen, gab es zu bestaunen und eine komplette Nacht verging wie im Flug, bis wir zum Sonnenaufgang wieder am Auto ankamen. Diese Nacht hat sich eingebrannt. Um so schöner war es zu erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt. Doch kaum mitbekommen, verschwand die Anlage 42 auch schon in die erste Winterpause.... eine sehr lange Winterpause 😜 zumindest war es draußen grade schwer heiß, als wir erfuhren, dass es hier weitergeht. So wurden innerhalb von Minuten eine Terminanfrage abgesetzt. Nun kristallisierte sich in den letzten Wochen heraus, dass allmählich Zeit ist, zu entscheiden, wo wir den 10000.Fund loggen wollen und so war schnell klar: dieser hier wird es, denn es war klar, dass das hier wieder ein unvergessliches Erlebnis wird. Die Frage nach der Teamkonstellation stellte sich auch nicht, denn als wir hausintern besprachen, wo es hingehen soll, war klar, dass an der vollen Teambesetzung kein Weg vorbei geht. So standen wir am heutigen Abend, minimal zu früh, am Parkplatz und sprangen trotz milder Temperaturen doch noch in wärmere Bekleidung für die Nacht. Dann konnte das Abenteuer beginnen... doch es lief ja erstmal gar nicht rund. Die Frage nach der Deutung der Reflektoren stellten wir uns einen Tick zu spät, so dass wir an Stage Zero bereits vorbei waren. Nach Rückfrage bei einem Cacherkumpel ging es also von Stage 1 den kompletten Weg wieder zurück, um das Equipment zu holen. Warm war uns nun also... Stage 1 hatten wir ja bereits gefunden, nun ging es an die Ausführung. Mit den ersten Erkenntnissen ging es weiter und wir fanden die nächste Stage. Doch irgendwas war komisch... Also liefen wir den Weg nochmals ab und an der Stelle, die uns komisch vorkam, fanden wir eine weitere Stage, etwas versteckt. Teil 1 funktionierte einwandfrei, aber bei Teil 2 kam uns das Wasser aus dem Anschluss entgegen und verursachte einen Kurzschluss in der Powerbank. Unter normalen Umständen wäre der Abend hier beendet gewesen. Ein Cacherkollege hatte uns aber noch ein Backup geschickt, da wir in der Anlage 42 keinen Handyempfang haben würden, um um Hilfe zu fragen. 9999 Funde hatten wir sowas niiiiieeee und immer vehement abgewehrt - und nun waren wir so dankbar dafür, denn so konnten wir weiterspielen! Weiter ging es also in der Anlage 42. Und was waren wir aufgeregt, als es ins Innere der Anlage ging. Sind wir ja alle absolute Schisser, was cachen bei Nacht und auf LPs angeht. Dass hier zuletzt mehrere Teams schrieben, dass sie auf Muggels trafen, tat sein Übriges. Aber das hier war ein Titanen-Cache und wir waren viel zu neugierig. Also hinein ins Vergnügen. Wow, was für eine Anlage! Die Aufgabe war schnell klar und so ging es aufgeregt bis in die Haarspitzen von Raum zu Raum. Ein jedes Mal aufs Neue suchten wir uns dumm und dämlich danach, wo der passende Anschluss ist. Und immer wieder waren wir verblüfft über das, was uns hier erwartete. Jede Station ist zu 100% in die Location integriert. Nur mit den Rätseln taten wir uns mitunter etwas schwer. Bzw. ging es uns wie manch Vorlogger. Eine Station wurde nach viel Sucherei gefunden - nur was wir damit anfangen sollten, erschloss sich uns nicht. Immer wieder meinten wir, Eindringlinge zu hören - dabei waren es doch nur unsere eigenen Geräusche im Gebäude, die wir hörten. Und mal ehrlich... bei so manch Stage wären wir in ganz schöne Erklärungsnöte gekommen, wenn hier plötzlich wer aufgetaucht wäre. 🙈😂 Nach und nach fügten sich die Geschehnisse zusammen - und Information für Information wurde gesammelt.

Administrator
14.11.2020 at 21:00
Vor über 3 Jahren tauchten wir im gesamten Team in die Story des Projekt Mogul ein. Ein bis heute sehr nachhaltiges Erlebnis für uns alle. Kaum ein Cache... nein.... gar kein Cache hat uns in technischer Hinsicht mehr verblüfft wie dieser hier. Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte, dass die mit dem Cache in Verbindung stehen, gab es zu bestaunen und eine komplette Nacht verging wie im Flug, bis wir zum Sonnenaufgang wieder am Auto ankamen. Diese Nacht hat sich eingebrannt. Um so schöner war es zu erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt. Doch kaum mitbekommen, verschwand die Anlage 42 auch schon in die erste Winterpause.... eine sehr lange Winterpause 😜 zumindest war es draußen grade schwer heiß, als wir erfuhren, dass es hier weitergeht. So wurden innerhalb von Minuten eine Terminanfrage abgesetzt. Nun kristallisierte sich in den letzten Wochen heraus, dass allmählich Zeit ist, zu entscheiden, wo wir den 10000.Fund loggen wollen und so war schnell klar: dieser hier wird es, denn es war klar, dass das hier wieder ein unvergessliches Erlebnis wird. Die Frage nach der Teamkonstellation stellte sich auch nicht, denn als wir hausintern besprachen, wo es hingehen soll, war klar, dass an der vollen Teambesetzung kein Weg vorbei geht. So standen wir am heutigen Abend, minimal zu früh, am Parkplatz und sprangen trotz milder Temperaturen doch noch in wärmere Bekleidung für die Nacht. Dann konnte das Abenteuer beginnen... doch es lief ja erstmal gar nicht rund. Die Frage nach der Deutung der Reflektoren stellten wir uns einen Tick zu spät, so dass wir an Stage Zero bereits vorbei waren. Nach Rückfrage bei einem Cacherkumpel ging es also von Stage 1 den kompletten Weg wieder zurück, um das Equipment zu holen. Warm war uns nun also... Stage 1 hatten wir ja bereits gefunden, nun ging es an die Ausführung. Mit den ersten Erkenntnissen ging es weiter und wir fanden die nächste Stage. Doch irgendwas war komisch... Also liefen wir den Weg nochmals ab und an der Stelle, die uns komisch vorkam, fanden wir eine weitere Stage, etwas versteckt. Teil 1 funktionierte einwandfrei, aber bei Teil 2 kam uns das Wasser aus dem Anschluss entgegen und verursachte einen Kurzschluss in der Powerbank. Unter normalen Umständen wäre der Abend hier beendet gewesen. Ein Cacherkollege hatte uns aber noch ein Backup geschickt, da wir in der Anlage 42 keinen Handyempfang haben würden, um um Hilfe zu fragen. 9999 Funde hatten wir sowas niiiiieeee und immer vehement abgewehrt - und nun waren wir so dankbar dafür, denn so konnten wir weiterspielen! Weiter ging es also in der Anlage 42. Und was waren wir aufgeregt, als es ins Innere der Anlage ging. Sind wir ja alle absolute Schisser, was cachen bei Nacht und auf LPs angeht. Dass hier zuletzt mehrere Teams schrieben, dass sie auf Muggels trafen, tat sein Übriges. Aber das hier war ein Titanen-Cache und wir waren viel zu neugierig. Also hinein ins Vergnügen. Wow, was für eine Anlage! Die Aufgabe war schnell klar und so ging es aufgeregt bis in die Haarspitzen von Raum zu Raum. Ein jedes Mal aufs Neue suchten wir uns dumm und dämlich danach, wo der passende Anschluss ist. Und immer wieder waren wir verblüfft über das, was uns hier erwartete. Jede Station ist zu 100% in die Location integriert. Nur mit den Rätseln taten wir uns mitunter etwas schwer. Bzw. ging es uns wie manch Vorlogger. Eine Station wurde nach viel Sucherei gefunden - nur was wir damit anfangen sollten, erschloss sich uns nicht. Immer wieder meinten wir, Eindringlinge zu hören - dabei waren es doch nur unsere eigenen Geräusche im Gebäude, die wir hörten. Und mal ehrlich... bei so manch Stage wären wir in ganz schöne Erklärungsnöte gekommen, wenn hier plötzlich wer aufgetaucht wäre. 🙈😂 Nach und nach fügten sich die Geschehnisse zusammen - und Information für Information wurde gesammelt.

Moderator
17.07.2021 at 12:59
Ein sehr spannender Cache mit teils kniffligen Aufgaben, toller Technik, tollen Final und genialer LP-Location

Log in, to write a log.

Map

Nearby geocaches

Kleine Inspektion

Thüringen, Germany

  • 33.08 km
  • D: 4.5 | T: 5
  • 26.10.2021

Kronach leuchtet

Bayern, Germany

  • 27.55 km
  • D: 1.5 | T: 1.5
  • 11.07.2019

Die Rückkehr der Tradi-Ritter

Bayern, Germany

  • 26.52 km
  • D: 1 | T: 1.5
  • 06.02.2020

Wo bist du?

Thüringen, Germany

  • 33.41 km
  • D: 3 | T: 4
  • 23.12.2020

Die Rückkehr der Jedi-Cacher

Bayern, Germany

  • 34.96 km
  • D: 3 | T: 4
  • 26.06.2019

Der Sheriff

Bayern, Germany

  • 28.23 km
  • D: 2.5 | T: 3
  • 25.03.2016

Report this Geocache

Is there an problem with with geocache listing? This could be a cache quality issue, incorrect data, or something else.

Report
×

Report a Problem with GC8DWT5

×

Do you really want to delete this log?

Delete permanentlyn

×

Your log has been posted.

×

The log has been deleted.

×

Thank you for your report.

×

Your log is older than 24 hours and can therefore no longer be edited. If the log needs to be changed urgently, contact support.

×

Your log has been changed.

×

Your visit has been deleted.

×

Your visit has been marked. Leave a log and share your experience.

×

Visits

Mark found geocaches as visited and thus keep an overview when planning new tours. A visited geocache is shown in the geocache view, in search and on the map.

Explanation

Geocache not yet visited

Visited geocache

×